Teppich Oase

Passwort falsch!

Neuigkeiten (Archiv)

8. Oktober 2013
Liebe Teppichfreunde

Eine gelegentliche, richtige Reinigung Ihres Teppichs, so ca. alle 10 Jahre, tut ihm sicherlich gut. Vertrauen ist gut - aber Wissen ist besser. Geben Sie ihn nur in die Hände von wirklichen Fachleuten, die dem entsprechend auch gut eingerichtet sind. Ich vertraue unsere Kundenteppiche nur der Firma Knecht in Gais AR an. Fachleute in ganz Europa sind mit mir einer Meinung - dies ist die beste Firma auf dem Gebiet.
Richtpreise dafür finden Sie unter: www.knecht-gmbh.ch

Wir holen und bringen (Raum Appenzell) Ihre Teppiche gratis.

Wir hoffen Ihnen damit zu helfen und wünschen Ihnen eine echt gute Zeit.

Herzlich grüssen,

Sepp und Marianne Mazenauer

16. Juli 2013
Liebe Teppichfreunde

Folgenden Link zur Internetseite: www.handgefertigte-teppiche.de können wir Ihnen bestens empfehlen. Vielseitig, vielschichtig, interessant, mit grossem Fachwissen und Leidenschft für die handgefertigten Teppiche hat die EUCA, das ist die European Carpet Importers Association, diese Seite aufgeschaltet. Wir stehen voll hinter diesen fundierten Infos.
Nehmen Sie sich Zeit!
Es wird ja bestimmt mal wieder regnen und dann tauschen Sie einfach das Gefühl barfuss über den Rasen zu gehen, gegen das wunderschöne Gefühl über Ihren Teppich zu schreiten.

Einen wunderschönen Sommer wünschen wir Ihnen,

Sepp und Marianne Mazenauer-Dähler

20. Januar 2013
Liebe Teppichfreunde

Das Jahr ist noch jung und schon freuen wir uns mit unseren "alten Lieferanten und Freunden" über deren Erfolg an der Domotex in Hannover. (Die wichtigste Fachmesse in unserer Branche).
Reza Zollanvari gewann den Carpet Design Award 2013 im Bereich "best Innovation".
Werner Weber wurde der Titel "best traditonal Nomadic Design" zugesprochen.

Super! Herzliche Gratulation!

24. November 2012
Liebe Teppichfreunde

Herzlich laden wir Sie und Ihre interessierten Freunde in unsere "Wohlfühlwölt" ein.
An den drei ersten Advents-Wochenenden heissen wir Sie, zusammen mit Johann Dörig vom Getränkediscount Scheidweg, im Nebengebäude des Gasthauses Hof in Appenzell, herzlich Willkommen. Schön Ihnen so nah zu sein, zusammen die spezielle Stimmung zu geniessen und Sie auch ein wenig verwöhnen zu können.

Öffnungszeiten:
Freitag 16.00 bis 21..00 Uhr
Samstag und Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr
Verschiedene Anlässe und Gäste gemäss täglicher Angabe in Werbung.

Wir freuen uns auf Sie: Chönd zonis!

Johann Dörig
Sepp und Marianne Mazenauer

8. Oktober 2012
Liebe Teppichfreunde

An den internationalen Trend- und Fachmessen für Einrichter zeichnet sich eine Wende ab. Man könnte sie unter den Titel „ Sinnliches Wohnen kontra Nüchternheit" stellen.

Zurzeit neigt man dazu, alles in Frage zu stellen. Allem voran natürlich die globalisierte Finanzwirtschaft, die Prinzipien von Konsum und Wachstum. Die masslose Selbstüberschätzung einzelner Manager hinterlässt ein ohnmächtiges Gefühl. Geradezu beängstigend schnell dreht sich das Karussel der Innovationen - denken Sie nur an die IT-Branche. Unser Umgang mit der Natur wird immer entscheidender.

Eine Folge davon könnte sein, dass man seine Einrichtung wieder viel bewusster auswählt und sich bewusst auf eine längere Lebensdauer einstellt. Man entscheidet sich gegen den Wegwerfkonsum. Dies bedeutet, bessere Qualitäten, langlebigere Formen und Farben sind gewünscht. Vielseitig verwendbare Möbel, Holz durch den Gebrauch bereits „gezeichnet", Naturfarben, wärmespendende Textilien. Eine besondere Rolle übernehmen die kleinen, dekorativen Dinge. Diesen „kleinen" Gegenständen kommt eine emotional führende Rolle zu. Dank den Teppichen, Lampen, Bilder und individueller, ganz persönlicher Gegenstände, wird aus einem gestylten Raum ein Zuhause.

Wir freuen uns Ihnen eine Auswahl an aktuellen Ideen zeigen zu können.

Bis bald, herzliche Grüsse,

Sepp und Marianne Mazenauer

21. Februar 2012
Liebe Teppichfreunde

Sehnen Sie sich auch nach Wärme? Nach Farben? Also bei mir beginnt dieses Bedürfnis zu wirken... Es beginnt mit den ersten bunten Frühlingsblumen, dem "ausmisten" von alten Sachen, dem Wunsch irgend etwas Neues zu gestalten. Da ist mir ein Interview mit der Visionärin und Designerin Anne Maria Jagdfeld aufgefallen. www.jagdfeld-design.de

Folgend ein paar Zitate:

Frau Jagdfeld, gibt es eine Formel für das perfekte Wohngefühl?
Die wichtigste Regel lautet: keine halben Sachen! Es ist ganz gleichgültig, für welchen Stil oder welche Epoche man sich entscheidet, ob Bauhaus oder Barock, wichtig ist die Konsequenz, mit der man diesen Stil verfolgt. Für ein gutes Interior-Design muss man den Mut haben, sich zu beschränken. Man entscheidet sich für wenige Formen, Farben, Materialien und Stoffe und zieht diesen roten Faden konsequent durch alle Räume. Schönheit ist letztlich eine Frage von Harmonie und Balance.

Welche neuen Interior-Trends sehen Sie?
Für mich gibt es zwei: zum einen die Rückbesinnung auf einen klassischen Wohnstil mit Teppichen, Tapeten, floralen Mustern und Antiquitäten. Ein Tipp dazu: Es lohnt sich, jetzt in hochwertige alte Möbel zu investieren, da die Preise verhältnismässig niedrig sind. Der andere Wohntrend ist modern und zeitgemäss, es gibt ein Revivel der 70er und sogar der 80er Jahre.

Was begeistert Sie so an Mode?
Die Tatsache, dass die Vorstellungen von Schönheit, Stil und Vollkommenheit immer wieder neu interpretiert werden.

Diese Frau spricht mir aus dem Herzen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Herzliche Grüsse,

Sepp und Marianne Mazenauer

24. Nov. 2011
Liebe Teppichfreunde

Vom 2.-23. Dezember sind wir, zusammen mit Johann Dörig vom Getränkemarkt, mitten im Dorf Appenzell, im Nebengebäude des Gasthauses Hof anzutreffen. Werktags 16.00 bis 21.00 Uhr, SA und SO 10.00 bis 17.00 Uhr. Lassen Sie sich verzaubern in den Wohlfühlwelten!

Folgend ein paar Anlässe, die wir Ihnen speziell empfehlen:

DI 6. Dez. Märlistunde mit Valeria Küng
MI 14. Dez. Fotovortrag von unserer Iran-Reise
FR 16. Dez. Shisha-rauchen
SA 17. Dez. Experte schätzt Ihre Teppiche
MI 21. Dez. Sammler zeigt seine "Schätze"

Freitag 23. Dez. Dernière und letzte Degustation

............. und dann freuen wir uns alle auf ganz persönliche "Wohlfühl"- Weihnachten.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren Besuch.
Bis bald,
herzlichst,

Sepp und Marianne Mazenauer

25. März 2011

Herzliche Gratulation!
Joel Lendenmann wurde gestern Abend beim Berufswettbewerb der Gastrofair 2011 mit Gold und dem Tagessieg ausgezeichnet. Der junge Berufsmann stellte sich die Aufgabe einen Tisch zu dekorieren mit dem Titel: "Ein Abend bei der Queen".
Jedes Detail stimmte. Königlich war aufgedeckt!
Wir freuen uns, dass wir ihm mit dem zur Verfügung gestellten Teppich, ein Traumstück von einem Nain, den entsprechenden "Boden" dazu geben konnten.

Weiterhin viel Glück und Erfolg Joel!

Wir freuen uns mit Dir!

Sepp, Remo, Aline und Marianne Mazenauer

21.März 2011

Warum sind Frühlings-Blumensträusse so bunt?

Weil sich unsere Augen nach den "eher farblosen" Wintermonaten nach intensiven Farben sehnen. Das ist ein menschliches Bedürfnis. Denken Sie an die farbigen Siedlungen und Kleider der Eskimos. Ihre Augen "brauchen" diese Farben gegen die Einöde. Genau gleich verhält es sich bei den Nomaden. Rings um sie herum sind Erde, Steine und wenig Grün. Darum sind ihre Kleider so bunt und fröhlich wie ihre Teppiche. (Fotos dazu in der Rubrik: Unterwegs)
Denken Sie jetzt an Ihre Wohnung? Vielleicht würden Sie sich wohler fühlen mit diesem oder jenem farbigen Akzent?
Eine unverbindliche Auswahl von unseren ausgesuchten Teppichen kann Ihnen diese Frage beantworten. Nur mutig, so ein Test bringt Sie weiter...

Wir freuen uns auf Sie und sind immer für Sie da.

Jetzt wünschen wir Ihnen farbenfrohe Frühlingstage und senden Ihnen herzliche Grüsse.

Bis bald,
Sepp und Marianne Mazenauer

17. März 2011
Trouvailles findet nur derjenige, der weiss, wo er suchen muss.

Ein Weinfreund verwendet diesen Titel in seiner Broschüre. Oh wie Recht er hat! Stellen Sie sich vor, wie viele verschiedene Weine von X verschiedenen Provenienzen es gibt. Hätten Sie den Nerv sich nur auf den Zufall zu beschränken?
Wenn Sie sich dem Fachmann anvertrauen, gibt er ihnen nach bestem Wissen und Gewissen Ratschläge, die sich lohnen auszuprobieren. Eine Flasche Wein die nicht ganz den Erwartungen entspricht ist schnell getrunken und vergessen.
Bei einem Teppich wäre ein Fehlgriff viel mühsamer zu korrigieren.....
Als langjährige Kenner der Teppichbranche bieten wir Ihnen viele Trouvailles an. Ob klassischer oder moderner Stil spielt dabei keine Rolle. Lassen Sie sich auf das spannende Vergnügen ein und holen sich verschiedene Teppiche um sie bei sich zu Hause prüfen zu können. Schon nach ein paar Tagen wissen Sie genau welchen Sie wollen.

Eine unvergessliche Erfahrung mit viel Vergnügen.

Herzliche Grüsse,

Sepp und Marianne Mazenauer

18. Dezember 2010
Liebe Teppichfreunde


Es ist mir wichtig, wenigstens auf diesem Weg mit Euch Kontakt zu haben und Euch eine schöne Weihnachtszeit und ein besonderes, freudvolles und glückliches Neues Jahr zu wünschen.
Folgend ein Gedicht von Alexander Puschkin das den Moment gut wiedergibt:

Winterlich

Erst gestern war es, denkst du daran?

Es ging der Tag zur Neige.

Ein böser Schneesturm da begann

und brach die dürren Zweige.

Der Sturmwind blies die Sterne weg,

die Lichter, die wir lieben.

Vom Monde gar war nur ein Fleck,

dein gelber Schein geblieben.

Und jetzt? So schau doch nur hinaus:

Die Welt ertrinkt in Wonne.

Ein weisser Teppich liegt jetzt aus.

Es strahlt und lacht die Sonne.

Wohin du siehst: Ganz puderweiss

geschmückt sind alle Felder.

Der Bach rauscht lustig unterm Eis.

Nur finster stehn die Wälder.

Alexander Puschkin

Herzlichst, Euere

Sepp und Marianne Mazenauer

15. November 2010

Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie. James Daniel

Ist das nicht wunderschön? Diese Zeilen hab ich in unserem Bücherladen geschenkt bekommen und unvermittelt fühlte ich mich 30 Jahre jünger. Sorry, aber das funktioniert nur bei mir, denn ich erinnerte mich daran, dass ich damals immer irgendwo ein "Wunderstück" (sprich Teppich) reserviert hatte und weil ich es unbedingt haben wollte, musste ich meine Ferien auf eben diesem Stück verbringen. Ein Teppich, ein Weltatlas und meine Phantasie - welch erholsame Ferien - und ich war nie enttäuscht.

Versuchen sie das einmal an so einem verregneten, kalten Wintertag. Ich freue mich für Sie und wünsche Ihnen, dass Sie die Sonnenstrahlen in allen Knochen fühlen.

Herzlich grüssen,

Sepp und Marianne Mazenauer

5. Juli 2010

Liebe Teppichinteressenten

Die Wohntrends 2010 werden mit: Ein Hoch auf die Unikate, umschrieben.
Man kombiniert frech und baut Spannungen auf. Zum Beispiel: Stellen Sie ein opulentes Sofa vor eine kahle Betonwand oder einen üppigen Kronleuchter über einen Esstisch. Stellen Sie sich mal den langen Esstisch in Kombination mit einem grossen, klassischen Teppich darunter vor. So wird diese Essinsel zu etwas Besonderem. Man gewinnt in vielerlei Hinsicht: optische Aufwertung der bestehenden Möbel, neue Raumwirkung, eine verbesserte, ruhigere Raumakustik, ein komfortablerer Schritt, weniger Staub in der Luft, Naturprodukt mit positiver Ausstrahlung, weniger Arbeit. Mit wenig Aufwand wird die Lebensqualität wesentlich verbessert.
Gehen Sie wieder einmal mit kritischen Augen, wie ein Tourist, durch Ihre Wohnung. Bestimmt finden Sie die eine oder andere Stelle, wo etwas Mehr viel Mehr ist. Viel Spass beim Ausprobieren.
Sie wissen, dass wir unseren Kunden die Teppiche empfehlen zur Auswahl mitzunehmen. Sollten Sie zusätzliche Hilfe wünschen, sind wir auch dann gerne für Sie da.

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Sommer. Geniessen Sie ihren Rasen und wir hoffen er fühlt sich so gut an wie in der kälteren Jahreszeit die Teppiche in Ihrer Wohnung.

Herzlich grüssen,

Sepp und Marianne Mazenauer

18. Juni 2010
Bildwirkerei

Liebe Teppichinteressierte

Diese Wochenende findet in Appenzell zum zweiten Mal das Mittelalter-Spektakel statt. Im Volksfreund vom 17. Juni war ein sehr guter, fundierter Artikel über den Wandteppich von Bayeux. Wer sich dafür mehr interessiert, kann bei uns eine vollständige Nachbildung davon im Verhältnis 1:7 und die spannende Geschichte dazu geniessen. Man sagt, diese Stickerei sei der älteste "Comic" der Welt. Immerhin ein Meisterwerk aus dem 11. Jahrhundert! Sensationell ist, dass die Farben und das Wollgewebe noch immer in einem guten Zustand sind und die erzählte Story unvergänglich...............
Auch wenn Petrus uns diesmal kein speziell gutes Wetter gönnt, wird dieses Wochenende für alle Besucher unvergesslich bleiben.

Viel Vergnügen im Mittelalter,
herzlich grüssen,
Sepp und Marianne Mazenauer

3. Februar 2010
Liebe Teppichfreunde

Es schneit! Um mich herum ist alles ein wenig leiser. Wie eingepackt in Watte. Eine wunderschöne Stimmung! Um dies ganz intensiv geniessen zu können, stelle ich das Radio aus, entfache ein Feuer im Cheminée und mache es mir gemütlich in meinem Lieblingssessel. Die neuesten Wohnzeitschriften liegen bereit - oh wie ich mich freue. Wohnen - das ist für mich ein schwergewichtiges Thema. Ich bin überzeugt, dass unsere Wohnung uns prägt. Die Farben, die Formen, die Art und Weise wie wir sie einsetzen, mit unseren Nächsten gebrauchen und mit ein paar Freunden teilen. Unsere Umgebung wirkt auf uns.
Langsam kippt meine Stimmung. Architekten, Designer reden uns ein, dass wir uns wohl fühlen in einer harten und kahlen Umgebung. Eintönig - kaum Farben. Überall die gleichen Formen. Wo bleibt da das Individuum? Wie entwickeln sich die Kinder wenn sie auf einem harten Boden spielen müssen? Ihre Fantasie nicht angeregt wird? Wir "Alten" keine Vergangenheit haben? Da steht nirgends eine Erinnerung an ein spezielles Erlebnis, kein Foto, nichts Persönliches!

Meine Vergangenheit ist doch einzigartig - ich bin doch einzigartig! Jeder meiner Mitmenschen und Freunde auch - Gott sei Dank! Also zeigen wir das doch, wenigstens dort wo unser "Nest" unsere persönlichste Umgebung ist. Haben wir doch den Mut uns selber zu sein.

Herzlich grüsst,

Marianne Mazenauer

22. Dez. 2009
Liebe Teppichfreunde

Bei uns wird es jetzt ruhiger. Unsere Gedanken gehören in aller Dankbarkeit Ihnen. Schön, dass wir Sie kennen lernen durften. Schön, dass wir Ihnen etwas Spezielles, Einmaliges in Ihr "Reich" liefern konnten. Wir freuen uns auch immer wieder zu spüren, dass "unsere" Teppiche wirklich geschätzt werden. Dies freut uns vor allem für die Knüpferinnen, die unzählbare Stunden dafür gearbeitet haben. Könnten sie doch sehen wo ihre Teppiche liegen, wie schön sie wirken, wie sehr sie geschätzt werden.
Von Herzen wünschen wir Ihnen Festtage und einen Start ins Neue Jahr, die Sie rundherum glücklich machen.

Wir fühlen uns mit Ihnen Verbunden.

Herzlichst, Sepp und Marianne Mazenauer

28. Oktober 2009

Wir sind dabei - an der 5. Gewerbemesse von Appenzell Innerrhoden!
Wir freuen uns riesig, Ihnen wieder einmal so nah zu sein und Ihnen ein paar Trouvaillen der letzten Zeit zeigen zu können. Kommen Sie an unseren Stand. Der Besuch lohnt sich - versprochen!

Unsere treuen Besucher der Weihnachts-Ausstellung laden wir speziell herzlich ein. Auch euch wird es gefallen.

Für organisatorische Fragen besuchen Sie bitte: www.A09.ch

Wir freuen uns auf Sie,
herzliche Grüsse,

Sepp und Marianne Mazenauer

5. Juli 2009
Ein Erlebnis und Gedanken dazu

Vor ein paar Wochen rief mich eine Frau an und fragte ob wir auch Seidenteppiche reinigen und neue Fransen annähen. Selbstverständlich. Also brachte sie mir die betreffenden Teppiche - und ich schluckte. Ob die Frau wirklich keine Ahnung hatte dass das Maschinenteppiche sind und erst noch in Kunstseide? Behutsam klärte ich sie auf und bewies ihr mit der Brandprobe, dass ihre Teppiche nicht das waren wofür sie gekauft wurden.
Nun erzählte sie. Vor ein paar Jahren wäre sie in der Türkei gewesen und hätte einen Wollteppich gekauft. Zwei, drei Jahre später hätten zwei Herren an der Wohnungstür geläutet und sich nach diesem Teppich erkundigt. Ja, sie war zufrieden mit diesem Stück. Diese Herren haben dann erklärt, dass sie wieder in die Türkei zurückreisten müssten und die Seidenteppiche, die sie für Kunden mitgenommen hätten, aber diesen nicht angetroffen hätten, nicht wieder in die Türkei einführen könnten. Eines dieser Stücke gefiel ihr, aber diese Männer wollten nur alle zusammen oder keinen verkaufen. Der Preis für handgeknüpfte Seidenteppiche - sensationell! Also kaufte sie diese drei Stücke und vergrösserte ihre Versicherungspolice... Und jetzt diese Ernüchterung!
Dieses Erlebnis hab ich auch unserem türkischen Freund und Teppichhändler erzählt. Meine Vorwürfe an den türkischen Teppichhandel liess er nicht gelten. Provokant fragte er mich: "Wer oder was ist schuld an dieser Situation?" Er erklärte seine Haltung folgendermassen:
In Istanbul, vor dem Eingang zum grossen Bazar sind Händler, die genau solche Teppiche anpreisen und lauthals rufen: "Handgeknüpfte Teppiche - reine Seide" und das zu einem "unglaublich" günstigen Preis. Diese Händler lässt man gewähren, denn kein vernünftig denkender Mensch glaubt ihnen... Unser Freund ist überzeugt, dass unsere Kundin selber schuld ist daran, dass sie betrogen wurde. Sie glaubte als Laie ein "Schnäppchen" machen zu können. Sie war gierig - das Hirn schaltete aus - jetzt soll sie eine Lehre daraus ziehen.
Abschliessend meinte er dann: "Glaubst du diese Kundin hätte von dir an der Türe drei Teppiche gekauft"? "Sicher nicht! Von mir erwartet man Beratung, Wohnhilfe, Teppiche zur Auswahl und Zertifikate". Unser Freund meinte dann nur dazu: "Das obwohl ihr die gleiche Sprache sprecht, am gleichen Ort wohnt, wo man dich mit Leichtigkeit bloss stellen könnte? Ist dir bewusst, dass solche Leute dein und mein Geschäft schädigen? Diese Kundin begegnet dir doch in Zukunft mit einem undefinierbaren Gefühl. Ich muss allen Kunden eindringlich sagen, es wird nie ein Onkel oder Freund von mir bei ihnen an der Haustüre läuten. Falls das passieren würde, haben diese Leute für viel Geld ihre Adresse bei einem Spediteur gekauft - schenken sie ihnen kein Vertrauen!"
Vielleicht hilft ihnen dieses Erlebnis, sich in den Ferien bewusster zu verhalten.

Wir wünschen ihnen und ihren Lieben einen warmen und in jeder Beziehung "farbenfrohen" Sommer.

Herzliche Grüsse,

Marianne Mazenauer und Familie

16. Juni 2009
Istanbul

Oh wie hab ich mich gefreut, mit meiner ganzen Familie wieder einmal nach Istanbul zu gehen... Nur ein Wochenende, aber ein wenig Orient schnuppern, alte Freunde besuchen und die wunderbaren Kulturschätze geniessen. Istanbul ist nächstes Jahr Kulturhauptstadt und dafür putzt es sich heraus. Der Preis dafür? Ich empfinde Istanbul so "europäisch". Man hat ihr in den letzten Jahren alle Ecken und Kanten abgefeilt....
Ich persönlich finde das einen riesigen Verlust. Eine Frage - was wären wir Appenzeller ohne unsere typischen Eigenarten?

Wir wünschen ihnen Ecken und Kanten in ihrer Persönlichkeit, in ihrer nächsten Umgebung, einfach das Recht sich selber zu sein!

Herzlich grüssen,

Marianne Mazenauer und Familie

20. Mai 2009
Geldanlage

Ende letzten Jahres dachte ich mir, dass das neue Jahr umsatzmässig vermutlich ein lausiges gebe. Aber was passierte? Genau das Gegenteil! Einige Teppichinteressenten setzten ihren lang gehegten Wunsch in die Realität um. Warum gerade jetzt? Zwischen den Zeilen hab ich immer wieder gehört, man weiss ja nicht wie lange das Geld auf der Bank noch Wert hat. Also gönnen wir uns etwas Schönes.
Gut gehandelt, denn ich bin überzeugt, nein ich weiss aus eigener und der Erfahrung von Freunden und vielen Kunden, dass ein Teppich jeden Tag Freude macht, Harmonie verbreitet, die Einzigartigkeit der Bewohner unterstreicht und die Gesundheit fördert. Wie? Durch eine bessere Raumakustik, weniger Staub der herumfliegt und einen weicheren Gang bei der täglichen Arbeit im Haus.

Geniessen Sie ihr Geld wo es der ganzen Familie nützt. Was bringt es denn noch auf der Bank?

Wir sind mit ehrlichem Rat und Tat gerne für Sie da.

Herzlich grüssen, Marianne Mazenauer und Familie

1. Januar 2009
Liebe Teppichfreunde

Ein buntes, ereignisreiches und lebendiges Jahr ging zu ende. Die Geschehnisse des vergangenen Jahres suchten in bewegenden Geschichten die Auseinandersetzung mit den Konflikten unserer Zeit.
Es beginnt eine neue Reise ins Jahr 2009 wo es gilt den Reichtum unseres Lebens, wo Schätze vergraben sind, wo Dinge liegen blieben, neu zu entdecken.
Mit einer Mischung aus Tradition und Individualität, etwas Risiko und Wagemut, wird es uns sicher gelingen das eine oder andere Glücksgefühl ins neue Jahr zu übertragen.

Viele glückliche Momente wünschen Ihnen

Sepp und Marianne Mazenauer

27. November 2008
Liebe Teppichfreunde

Dieses Wochenende findet die alljährliche Weihnachts-Ausstellung in der Aula Gringel, in Appenzell statt.
www.WeihnachtsAusstellung-Appenzell.ch
18 Aussteller aus den unterschiedlichsten Branchen zeigen Ihnen in weihnächtlicher Stimmung, ihre Produkte, Ihre Ideen für die Bescherung oder was Trend ist.

Die Freude an einem Unikat, ist für uns das wichtigste Argument für die Anschaffung eines Teppichs. Es gibt aber noch weitere Gründe:


Die Raumakustik wird verbessert, denn laute Schritte und Geräusche stören empfindlich.


Die durchschnittliche Feinstaubkonzentration ist in Innenräumen mit Glattboden doppelt so hoch wie in Räumen mit Teppichen. Jedes Staubkörnchen, das durch den Teppich gebunden wird, schont Ihre Lunge!


Die Wolle kann Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben. Darum bewegen wir uns in einem ausgeglichenerem Raumklima.


Überdies empfinden wir Wärme durch die Ausstrahlung der Farben und natürlichen Materialien.


Und wir haben bedeutend weniger Arbeit, weil ein guter Teppich pflegeleichter ist als jeder Boden.

Wir sind überzeugt, dass Teppiche die schönsten Aktien sind - den Zins geniessen Sie tagtäglich in Form von Lebensqualität und Wohlgefühl. Lassen Sie sich einfach von den neuen Stücken überraschen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Herzlich grüssen,

Sepp und Marianne Mazenauer

7. November 2008
Zum Thema "Werte"

Liebe Wohner

Dieses Wort "Wohner" gefällt mir nicht. Ich suche nach etwas besserem, aber Bewohner trifft das was ich sagen möchte auch nicht. Vielleicht hab ich bald eine bessere Idee oder können Sie mir helfen? Ich meine damit wir alle, die unsere "vier Wände" bewohnen, benutzen um uns zurück zu ziehen, uns zu regenerieren, zu leben wie wir es möchten, unsere intimste Zelle. Das Nest für unsere Kinder wo sie behütet und geschützt aufwachsen können. Werte vorleben und weitergeben die uns wichtig sind. Aufwachsen, erwachsen werden, Fehler machen dürfen, sich freuen, planen, entwickeln. Dies und noch viel mehr passiert in unseren vier Wänden. Darum sind sie so unglaublich wichtig - so prägend.

Laute Geräusche sind hart. Sie schüchtern uns ein.
Glatte Materialien sind hart. Sie machen uns selber hart.

Ich würde am liebsten allen jungen Familien die so "modern" wohnen einen Teppich schenken. Eine Insel, eine Oase wo es weich uns warm ist, aber das kann ich natürlich nicht. Vielleicht überlegen Sie sich aber doch einmal ihre Wohnsituation, setzten Sie sich zu ihrem Kind......
Wie lange geht es bis Ihnen alles Weh macht?

Wenn Sie etwas ändern möchten - wir unterstützen Sie mit Rat und Tat.

Herzliche Gedanken und Grüsse,

Marianne Mazenauer und Familie

29. August 2008

Liebe Wohner

Ohne Stardesigner geht nichts mehr!

Dieser Titel ist das Stichwort der aktuellen Wohntrends.
Wir geniessen seit bald 30 Jahren eine Corbusier-Liege, aber in den letzten Jahren sieht man diese auf so vielen Prospekten, Werbungen und Wohnzeitschriften, dass ich das Gefühl bekomme, "jeder und jede" besitzt eine solche. An der Bequemlichkeit, am gelungenen Design zweifle ich heute noch keinen Moment, aber was ist daran noch speziell? Was unterscheidet unsere Wohnung gegenüber anderen?
Wie können wir unsere Individualität leben?
Vielen Dank der Knüpferin, die diesen schönen Nomadenteppich unter der Liege fertigte. Wenigstens da bin ich sicher, ein Einzelstück, ein Original zu besitzen.
Es lebe der persönliche Unterschied!

Herzliche Grüsse,

Sepp und Marianne Mazenauer

25. Juni 2008
Zur aktuellen Kassensturz-Sendung.

Liebe Teppichfreunde

Am 7. Oktober 2004 schrieb ich:

Ich mag nicht mehr.........!

Immer wieder soll ich Teppiche schätzen, die an einer Auktion, bei einer besonders guten Gelegenheit oder in den Ferien gekauft wurden. Noch nie konnte ich jemandem sagen : "Toll, ich freue mich mit Ihnen". Immer musste ich diese Menschen enttäuschen. Ich will das nicht mehr. Wo immer Sie einen Teppich kaufen, das Preis-/Leistungs-Verhältnis stimmt in diesem Moment für Sie. So soll es auch bleiben. Was hat es im nachhinein für einen Sinn misstrauisch zu werden? Sie haben sich entschieden.

Ich helfe Ihnen gerne, aber nur dann, wenn ich auch wirklich helfen kann und das ist nur vor einem Kauf möglich. Nehmen Sie den Teppich als Auswahl mit. Wenn Ihnen ein Geschäft diese Möglichkeit nicht zugesteht, müssen Sie schon sehr sehr vorsichtig und misstrauisch werden................ Kommen Sie unverbindlich bei uns vorbei und vergleichen Sie.

Möglichkeit aus dem Ausland: Fotografieren Sie den Teppich mit der digitalen Kamera oder dem Natel und senden Sie das Bild an 004178 797 38 56 oder an teppichoase@bluewin.ch

Ich bin nicht immer zu Hause, aber ich werde Ihnen so schnell als möglich und so gut wie möglich Auskunft geben. Benutzen Sie diese Chance - nach dem Kauf hat es keinen Sinn mehr!

Wir sind mit bestem Wissen und Gewissen gerne für Sie da !

Herzlich willkommen,
Sepp und Marianne Mazenauer

Lesen Sie im weiteren unseren Artikel dazu mit dem Datum 2. Juli 2007

23. Januar 2008
Verwobene Lebenswelten

Logisch, dass mich dieser Titel einer Ausstellung im Kirchner Museum in Davos besonders anspricht. In unserer Zeitung, aber auch in der Schweizer Illustrierten findet man Bilder und Texte dazu. Da haben zwei bekannte Künstler, Dieter Roth und Ingrid Wiener auf diese archaische Technik zurück gegriffen, um wie es heisst ein neues Sehen, unter Berücksichtigung von Perspektive, Licht ,Schatten und Gefühle zu weben.


Wie viele unbekannte Künstler vor ihnen haben sich der gleichen Technik bedient? Es ist die "Technik des armen Mannes". So sagt man im Orient dazu. Eine Kelimweberin hat viel viel weniger Wolle zur Verfügung als eine Knüpferin und trotzdem möchte sie aus dem Wenigen etwas Schönes, Bleibendes für sich und ihre Nachkommen machen. Was mich daran begeistert ist, diese "Reduktion auf das Maximum". Es fördert unsere eigene Fantasie über Land, Leute, Lebensgewohnheiten und was ihnen wichtig ist.
Ein Vergleich zwischen diesen zwei Kulturen wäre toll und spannend.

Vielleicht sehen wir uns im Kirchner Museum? Die Ausstellung dauert bis 6. April und ist von DI-SO 10 - 18 Uhr geöffnet.

Herzliche Grüsse,

Marianne Mazenauer und Familie

27. Dezember 2007

Liebe Kunden
liebe Freunde

Staunen und Freude, das sind im Moment meine stärksten Gefühle.

Staunen, dass ich in diesen Tagen verschiedene Reaktionen bekam, weil kein "blauer Brief" in die Häuser flatterte....... Einige haben realisiert, da ist irgend etwas nicht gut und fragten sich: "Was ist los mit Mazenauer's?" Tiefe Freude empfinde ich darüber, dass das einige bewegte uns anzurufen. Nie hätte ich das erwartet. Dieses aufmerksame und freundschaftliche Verhalten gibt mir über diese etwas "strube" Zeit wieder Energie und ich bin voller Tatendrang und Ideen für das neue Jahr.
Vielen herzlichen Dank für die lieben Rückfragen.
Vielen herzlichen Dank für die unvergesslichen Begegnungen im 2007.

Für das Neue Jahr wünschen wir Ihnen einen aufmerksamen Schutzengel wo immer Sie sind!
Freuen wir uns gemeinsam auf das Jahr 2008.

Herzlichst,

Sepp und Marianne Mazenauer
mit Remo und Aline

7. Dezember 2007

Ob Sie jemandem einen Nachthimmel voller Sterne

oder einen starken Lebensbaum zum auftanken

oder eine eigene, kleine, grüne Oase

oder einen Sandstrand samt Privatteich zu Füssen legen,

ist schlussendlich nur eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Das ganze Jahr hindurch sind wir auf der Suche nach speziell schönen, interessanten, harmonischen und aussergewöhnlichen Teppichen. Wir sind riesig Stolz auf unsere Auswahl und zeigen Ihnen diese gerne. Jedes Stück ist auf seine Art eine "Trouvaille". Darum sind Sie selbst im letzten Moment sicher, bei uns etwas Spezielles zu finden. Rufen Sie uns an und machen Sie mit uns einen Termin ab. 071 787 38 56.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen in der Zwischenzeit eine Adventszeit wie Sie es sich erhoffen.

Herzlich willkommen,

Sepp und Marianne Mazenauer

19. November 2007

Liebe Kunden, liebe Teppichfreunde

Herzlich laden wir Sie an die traditionelle Weihnachts-Ausstellung von diesem Wochenende ein. Alle Angaben dazu finden Sie auf www.WeihnachtsAusstellung-Appenzell.ch.
Erst kürzlich hab ich meinen Arm gebrochen, darum mussten wir einiges ändern. Schön wenn man in so einem Fall auf die Hilfsbereitschaft von Familie und Freunden zählen kann. Herzlichen Dank!

Unser Thema ist "Leben mit allen fünf Sinnen".

Für unser Wohlbefinden spielen die fünf Sinne Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken eine entscheidende Rolle. Gerade im persönlichsten Bereich, dem eigenen Zuhause, kommen sie oft zu kurz. Die ersten drei Sinne vermag ein Teppich zu befriedigen, aber die anderen zwei? Da muss doch noch ein kleines Geheimnis sein ...
Mehr dazu erfahren Sie an der Weihnachts-Ausstellung.
Wir freuen uns auf Sie!

Herzlich willkommen,

Sepp und Marianne Mazenauer
und viele "liebe Geister"

2. Juli 2007

Jahr für Jahr kaufen Tausende von Touristen Teppiche in Feriendestinationen ein. Das Erlebnis mit dem Feilschen wird vielfach mit den Urlaubserinnerungen verknüpft. Der Spass hört aber meistens auf, wenn sie zu Hause feststellen, dass der Teppich weder in den Farben noch in der Grösse und im Stil zur Möblierung passt und der Preis erst noch überrissen war.

Tatsache ist, jeder Verkauf muss Gewinn abwerfen und man kann nur geben was einkalkuliert ist. Also Vorsicht bei Bazarverkäufen, Scheinliquidationen und Abverkäufen mit viel Spielraum zum Feilschen. Fast immer wird mit zu hohen Preisen angetreten um mit hohen Rabatten "ködern" zu können.

Im "Beobachter" Nr. 13 vom 22. Juni 07, Seiten 76-79 finden sie Tatsachenberichte und Tipps zu diesem Thema.

Geniessen sie ihre verdienten Ferien und geniessen sie auch nachher die Erinnerungen. Wir wünschen ihnen gute Erholung und wenn sie den Rasenteppich wieder gegen einen Wohnzimmerteppich tauschen möchten, sind wir gerne für sie da. Bei uns sind Auswahlen ein Muss, denn selbst als Fachperson kann ich nicht beurteilen wie sich der Teppich in ihren vier Wänden verändert.

Herzlich Willkommen,

Sepp und Marianne Mazenauer

14. Febr. 2007
Valentinstag!

Freunde wurden Kunden - Kunden wurden Freunde.
Heute sind unsere Gedanken speziell bei Ihnen. Danke für jede Begegnung. Danke für Euer Vertrauen. Diese Erlebnisse mit Euch machen unser Leben interessant und abwechslungsreich. Es fordert uns heraus und fördert unseren Einsatz für Sie als Kunden, die Orientteppiche und die Knüpferinnen.
Herzlichen Dank!

Wir wünschen Ihnen viele Zeichen echter Freundschaft und grüssen Sie sehr herzlich,

Sepp, Remo, Aline und Marianne Mazenauer

8. Februar 2007

Wo ist ihre Oase um sich aufzutanken?
Gestern, während einer Autofahrt, hört ich im Radio verschiedene Menschen zu dieser Frage Stellung nehmen. Wirklich interessant wie einzelne genau wissen was ihnen gut tut. Ruhe - ein Spaziergang - Natur - spezielle Musik - ein guter Text - ein spezielles Bild.
Ich persönlich kann an keinem alten, starken Baum vorbeigehen ohne ihn nicht zu umarmen. Dieser Moment macht fast schwindlig. Ich fühle mich "geerdet" (spüre die tiefen Wurzeln) fühle die verborgene Kraft im Stamm, lege den Kopf zurück und "sehe" das Spiel des Windes in der Krone. Verschiedenste spontane Ideen und Einsichten gehen mir dabei durch den Kopf und wenn ich mich von dem Baum verabschiede, fühle ich mich einfach - besser.
Geht es wohl noch vielen Menschen auch so? Warum sind "Lebensbäume" ein so starkes Motiv in der Teppichkunde?

Ich wünsche ihnen viele starke Symbole in nächster Nähe, damit sie ihre "Batterien" immer wieder problemlos laden können.

Herzlich grüsst sie, Marianne Mazenauer

29. Dezember 2006

Liebe Teppichfreunde

Für all die persönlichen Begegnungen im alten Jahr möchten wir uns herzlich bedanken. Dem neuen Jahr wollen wir zuversichtlich die Türe öffnen und freuen uns auf Ihren Besuch in unserer "Oase".
Wir wünschen Ihnen eine gute Gesundheit, Frieden, Glück, Erholung und Wohlgefühl in Ihren "vier Wänden".

Auf ein glückliches 2007,

Sepp und Marianne Mazenauer
mit Remo und Aline

23. Dezember 2006

Wir wünschen Euch ein friedvolles, besinnliches Weihnachtsfest,
Menschen um Euch,
die Euch lieb sind -
Ruhe, Nähe, Wärme -.

Wir freuen uns ganz fest für all jene, die nach diesem Fest ein wenig weicher stehen können ................

Von Herzen und mit Herzen,

Sepp und Marianne Mazenauer-Dähler
mit Remo und Aline

10. Dezember 2006

Spürbar mehr Lebensqualität - jeden Tag!

Dieser Gedanke beschäftigt uns im Moment stark.
Wie können wir Ihnen beweisen, dass Sie mit einem Teppich so viel mehr Lebensqualität bekommen?
Kennen Sie Kunden von uns? Suchen Sie einmal das Gespräch mit ihnen. Fragen Sie mal ganz provokativ; ob sie auf die Teppiche verzichten möchten. Ob die tatsächlich so pflegeleicht sind. Ob man wirklich mit dieser Anschaffung warten soll bis die Kinder gross sind. Welche Verbesserungen der Lebensgewohnheiten haben sie gespürt?

Wenn dies "alte" Kunden lesen, würde ich mich freuen von Ihnen ein spontanes und ehrliches Feedback zu bekommen. Vielleicht richten wir dann mal ein Gästebuch oder etwas Ähnliches ein.

Gerne legen wir Ihnen unverbindlich einen Teppich in Ihre gewohnte Umgebung. Unbeeinflusst merken Sie dann selber ob und was sich verändert.
Wir sind gespannt auf Ihre Reaktion.

Wir wünschen Ihnen eine fröhliche und ruhige Adventszeit in Ihren vier Wänden und einen lebensfreundlichen Boden.

Mit vorweihnächtlichen Grüssen,

Marianne Mazenauer und Familie

23. November 2006

Mer sönd a dä Wiehnachts-Usstöllig - chönd doch au!

Wir sind 17 Aussteller, die versuchen ein wenig Weihnachtsstimmung zu verbreiten. (Direkte Verbindung zur Homepage der Weihnachts-Ausstellung auf unserer Rubrik: Links.)
Uns geht es wie Ihnen bei diesem angenehmen Wetter, aber in vier Wochen möchten wir unseren Liebsten etwas Spezielles schenken können.............Vielleicht finden Sie ja genau an dieser Ausstellung eine zündende Idee!
Sehen wir die positive Seite dieses Wetters; weder mit dem Auto noch zu Fuss hat man dieses Jahr ein Problem zum Kommen.


Wir freuen uns auf Sie. Herzlich Wöllkomm!

Sepp und Marianne Mazenauer

(Ein Tipp: vermeiden Sie wenn möglich die Stunden zwischen 14 und 16 Uhr. Aus Erfahrung haben wir dann am wenigsten Zeit für Sie.)

13. September 2006

Gönnen Sie sich mehr!

Auch wenn man kein so grosser Liebhaber von Teppichen ist wie ich, gibt es viele Gründe für einen Teppich.
Wo soll ich anfangen? Wie gewichten? Ich weiss es einfach nicht. Alle Eigenschaften sind wichtig und zusammen geben sie ein Wohngefühl und Wohlgefühl, das durch nichts Anderes ersetzt werden kann.

Ich bin begeistert von der modernen Architektur mit lichtdurchfluteten, grosszügigen Räumen. Allerdings könnte ich mich nie in einer "nakten" Umgebung, wie es im Moment vorgelebt wird, wohlfühlen. (Wieso müssen wir eigentlich immer alles übertreiben? Vor 30 Jahren legte man Teppiche auf Teppich und die letzten Jahre genau das Gegenteil.)
Ein gewisses Mass an Textilien ist nötig für die psychologische Wärme und für eine angenehme Raumakustik. Hier bringen Teppiche eine schnelle und spürbare Verbesserung.
Gerade jetzt, wenn die langen Abende beginnen, die Heizung vielleicht noch nicht eingestellt ist, fühlt sich ein Zimmer mit warmen Farben und mit weichen Textilen gestaltet um zwei Grad wärmer an! (Auch so kann man Öl sparen.)
Mit jeder Bewegung in einem Raum, wirbeln wir die Luft auf. Bestimmt kennen Sie die Ecken wo die Flusen bei Ihnen liegen bleiben. Nach neusten Erkenntnissen von Lungenspezialisten, empfehlen diese, dass ein beträchtlicher Teil der Wohnfläche mit weichen Textilen belegt sind, um die Luft und damit den Staub und die Pollen zu beruhigen. Problemlos lassen sich diese mit einem Staubsauger auf einem Teppich entfernen.
Wolle wirkt ausgleichend bei der Luftfeuchtigkeit. Sie hat als Naturfaser die fantastische Fähigkeit Wasser zu speichern und langsam wieder abzugeben. Auch das ein wichtiges Argument mehr - für Ihre Gesundheit in den kommenden Monaten.
Die künstlerische Ausstrahlung. Bei uns ist alles genormt und geprägt von Modetendenzen. Mit einem Original, das kann ein Bild sein oder ein "geknüpftes Bild", unterstreichen wir unseren eigenen Wohnstil.


All dies und noch viel mehr schenkt Ihnen ein Teppich jeden Tag!


Viele weitere Gedanken und Argumente sprechen für einen Teppich. Gerne erzählen wir unseren Interessenten mehr.
Herzlich willkommen in unserer Teppich Oase, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Marianne Mazenauer und Familie

16. August 2006

Stichwort unser Schaufenster

Liebe Teppichinteressenten

Vermissen Sie unser Schaufenster an der Weissbadstrasse? Wir auch, aber ich habe mit dem Besitzer abgemacht, dass ich das Schaufenster so lange benütze wie er den Raum nicht vermietet hat. Jetzt ist es so. Danke für die spontanen Komplimente für die Auswahl an Teppichen und für die Gestaltung der verschiedenen Fenster. Das freut uns natürlich sehr.
Wer weiss, vielleicht finden wir an einem anderen Ort wieder ein geeignetes Schaufenster.

Sie wissen ja, in unserer Oase können wir Ihnen die ganze Auswahl zeigen und das machen wir von Herzen gerne. Also ungeniert einen Termin abmachen. Erst dann können wir Ihnen beweisen wie unkompliziert und wie unverbindlich wir hier arbeiten.
Wir freuen uns auf Sie!

Wöllkomm - chönd zonis - Marianne Mazenauer ond Familie

29. Juni 2006

Gratulation!

Unsere Aline hat die Lehre als Kauffrau und die Berufsmaturität erfolgreich abgeschlossen. Wie wir uns für sie freuen!
Jetzt wünschen wir Dir einen tollen Job in einem aufgestellten Team, damit Du weiterhin viel Freude und Befriedigung im Beruf hast. Bleibe wie Du bist!

Deine stolzen Eltern und Bruder

19. Juni 2006

Kreativität

Liebe Interessenten

Mein schlechtes Gewissen plagt mich. Schon sooo lange habe ich diese Rubrik vernachlässigt. Gab es denn keine Neuigkeiten? Oh doch, das Gegenteil ist der Fall!
Im Moment wünsche ich mir ein wenig der sprichwörtlichen, orientalischen Ruhe. Sie ist etwas Grossartiges. Nur dank dieser Ruhe kam die Kreativität durch die die Orientalen all die Jahrhunderte solche Kunstwerke erschufen. Denken wir an all die Paläste, Moscheen, Pärke, Musik, Dichtkunst und all die vielen Kunsthandwerker, jeder nach seinem Talent. All das wäre nie entstanden, wenn die Menschen in einer Hektik hätten leben müssen........
Und was machen wir?

Wir wünschen Ihnen ein paar philosophische Minuten - zum Auftanken.

Herzlich grüssen,

Marianne Mazenauer und Familie

8. Februar 2006

Vor ein paar Tagen hörte ich per "Zufall" im Radio eine Sendung über ein Schweizer Ehepaar, das mit dem Velo rund um die Welt trampelte. Welch ein Ziel! Welche Strapazen! Nur vom Zufall geleitet unterwegs! Wie ich diesen Mut bewundere! Ich musste mich einfach hinsetzten und diesen Stimmen lauschen...... Ihre Erzählungen nahmen meine Fantasie mit von Land zu Land von Volk zu Volk.
Eines Tages, nach sage und schreibe 8 Jahren und vier Monaten sind sie wieder gesund und glücklich zurück in Ihrem Heim, das leer war aber trotzdem fühlten sie sich wohl und geborgen dank dem einzigen was Ihnen blieb und das war ein - Teppich!
Dieses "Bild" war für mich so stark, dass ich diesen Zwei spontan ein Mail schrieb und sie antworteten mir genau so spontan. Sie sandten mir sogar diese zwei Fotos, die so viel aussagen. Herzlichen Dank!

In 8 Jahren um die Welt.
Diese zwei begnadeten Fotografen stellen unglaubliche Fotos von Ihrer Reise ins Internet. Nehmen Sie sich etwas Zeit und lassen sich davon verzaubern. www.veraluc.com

..............ich träume auch............. Ihre Marianne Mazenauer

30. Januar 2006

PISA - Kampf der Kantone
Wir gratulieren unsern Kantonsvertretern herzlich zu Ihrem verdienten 2. Rang. Wir sind stolz auf Euch - Ihr habt es ohne Joker geschafft und die Sympathie der ganzen Schweiz ist auf Euerer Seite.

20. Januar 2006

Liebe Teppichinteressenten

Wir bekommen bald einen neuen Einkauf von wunderschönen Teppichen aus dem Schirazgebiet. Jetzt brauchen wir Platz und auch flüssiges Kapital...... Aus diesen Gründen haben wir die Gelegenheit benutzt und unser Schaufenster an der Weissbadstrasse 7 in Appenzell mit Teppichen bestückt, deren gewohnt günstigen Preis wir nochmals um 30 % reduziert haben! Das ist die Chance für Sie, einen echten Teppich - ein ausgewähltes Original, zu einem sündhaft günstigen Preis zu erstehen!
Gehen Sie vorbei, schauen Sie sich das an. Wo haben sie Freiraum für einen solchen Teppich? Oder studieren Sie an einem einmaligen Hochzeits-, Jubiläums- oder Geburtstagsgeschenk herum? Wem könnten sie mit diesem Tipp eine Freude machen?

Wenn Sie die Liste mit allen Massen dieser Teppiche wünschen, kann ich sie Ihnen auch mailen. Einfach teppichoase@bluewin.ch oder Telefon 0041 71 787 38 56 - da werden Sie geholfen!

Viel Glück und viel Freude,

Marianne Mazenauer

8. Dezember 2005

Wir haben ein Schaufenster in Appenzell!

Bei der Fahrt durch das Dorf, (für Nicht-Appenzeller: Wir selber nennen unsere "Kantons-Hauptstadt" Dorf und wenn wir in die Stadt gehen, dann meinen wir damit St.Gallen. So ist das einfach.) sah ich ein leeres Geschäft mit einem grossen Schaufenster. Spontan fragte ich den Besitzer und dieser reagierte genau so spontan und gab mir das Geschäft als Schaufenster über die Weihnachtszeit.
Remo und ich haben es bereits mit ein paar unserer schönsten Teppiche dekoriert und uns freut es riesig Ihnen so interessante Stücke einfach beim Vorbeigehen zeigen zu können. Ist da nicht ein Genuss? Augenweiden?

Am Sonntag 18. Dez. sind von 13 - 17 Uhr alle Geschäfte in Appenzell geöffnet.
Wir werden in unserem Schaufenster sein und zusammen mit unseren Geschäftsnachbarn, Buchsers von Yvonne's Modelbau-Atelier, offerieren wir Ihnen gerne einen wärmenden Schluck Apfelpunsch.

Ihr Besuch an der Weissbadstrasse 7 oder in unserer Oase würde uns sehr freuen.

Bis bald?
Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und grüssen Sie herzlich.

24. November 2005

In einem Monat feiern wir Weihnachten......................

Wir sind bekannt dafür, dass wir wunderschöne, exklusive Geschenkpakete fertigen.
Es gibt aber noch ganz viele weitere Argumente seinen Lieben etwas Einmaliges, Warmes einpacken zu lassen.
Wir halten Sie hier auf dem Laufenden, über unsere Aktivitäten während der Adventszeit.

Herzlich wöllkomm!

17. November 2005

Liebe Teppichinteressenten

Diese Gewerbe-Ausstellung war einmalig schön!
Für uns gibt es nichts Schöneres, als so vielen "alten" Kunden zu begegnen und die echte Freude zu spüren über einen Kauf, der doch oft schon Jahre zurück liegt. Das, was wir damals versuchten den Käufern mitzugeben, die Freude an einem Original einem Kunsthandwerk, die spürbare Verbesserung der Wohnqualität, die Arbeitserleichterung, all dies wurde uns von verschiedensten Seiten immer wieder bestätigt.
Als "Teppichhändler" braucht es viel Kraft zu beweisen, dass dies ein Geschäft ist, das man auf eine faire Art und Weise machen kann.
Vielen herzlichen Dank für all die aufstellenden Rückmeldungen, dies hat uns so mit Freude erfüllt, dass wir mit Stolz an unserer Geschäfts-Philosophie festhalten und in diesem Sinne daran weiterarbeiten wollen.

Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

Herzlichen Dank und herzliche Grüsse,

Sepp und Marianne Mazenauer

8. November 2005

Liebe Teppichfreunde

Sehen wir uns an der Gewerbe-Ausstellung A05?
Wir freuen uns auf jeden einzelnen Besuch von "alten Kunden", Freunden, Verwandten, Kollegen, Mitschülern, Bekannten und Interessenten.
Die Öffnungszeiten sind noch die gleichen wie unten.

Bis bald, herzliche Grüsse ond Wöllkomm!

31. Oktober 2005

Liebe Teppichfreunde

Wir freuen uns darauf, Sie an der 4. Gewerbemesse, der A 05 in Appenzell zu treffen. 85 Aussteller präsentieren sich auf 2000 m2.

Mit Stolz zeigen wir Ihnen unsere "Bodenschätze" ob modern oder mit klassischen Motiven. Zusätzlich gewähren wir Ihnen "Einblicke durch das Schlüsselloch" einiger Kunden.

Freitag, 11. Nov. 05, 17.00 Uhr - 20.00 Uhr
Samstag, 12. Nov. 05, 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonntag, 13. Nov. 05, 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

Also, dieses Erlebnis dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!

Bis bald, Ihre Mazenauer's

14. September 2005

Haben Sie gelesen? Kurt und Paola Felix entwickeln eine neue Sendung und Sandra Studer moderiert sie. Ein tolles Team und dann noch der Titel: Ein roter Teppich für.............
Ich wäre ja nicht die "Teppich-Marianne", wenn ich nicht schon allein vom Sendetitel fasziniert wäre...... Pssst - ob ich denen mal einen wirklich schönen Teppich für Ihre prominenten Gäste anbieten soll? Wohl kaum, die haben ja gar keine Ahnung welch traumhafte Teppiche es überhaupt gibt. Da kümmere ich mich lieber darum, dass Sie - bei Ihnen zu Hause - der richtige "rote Teppich" liegt und den geniessen Sie dann Tag und Nacht und nur mit den Menschen die Sie lieben und jenen die bei Ihnen Willkommen sind.
Sie wissen ja, ich bin gerne für Sie da - und eine unverbindliche Auswahl bringt Sie weiter..............
Telefon 071 787 38 56

26. August 2005

Bin ich eigentlich die Einzige, die bei Sommerwetter an Teppiche denkt? Oh, wie ich es Euch gönne, wenn Ihr barfuss den weichen Rasen spürt und die Wärme der Erde! Also geniesst es ganz intensiv - nur allzu schnell ändert sich das wieder in unseren Breitengraden.
Aber seid Ihr darauf vorbereitet, wenn Ihr Euch mit den so verwöhnten und freiheitsliebenden Füssen wieder in Euer Wohnzimmer zurückziehen müsst?

18. August 2005

Der heutige Tag gehört ganz klar meiner Familie. Meine Mutter feiert bei recht guter Gesundheit ihren 80. Geburtstag. Uns bleibt nur ein herzliches Danke für all das Unermessliche, das eine Mutter bereit ist, ihren Kindern zu schenken. Aber sie feiert nie allein. Mein älterer Bruder Hanspeter vollendet heute sein 55. Wiegenfest. Sein Lebensweg ist ein leidvoller und holpriger, aber ich möchte Dir hier sagen: "Hampi, mer hend Di fescht geen!" Roland, unser Jüngster ist der dritte in unserer Familie, der heute einen Geburtstagskuchen (mit 47 Kerzen) bekommt. Als Metzgermeister mit viel "Herzblut" gehört das "Süsse" dazu und Deine liebe Familie erfüllt dir sicher diesen "Gloscht" mit Freude. Herzliche Glückwünsche also auch nach Wald ZH.

18. Juni 2005

Tief beeindruckt kommen wir vom Festspiel. Welch ein Aufwand! Das, was uns all die Mitwirkenden damit geschenkt haben, kann man nicht in Worte fassen. Nur eines bleibt uns, wir möchten uns von ganzem Herzen bei jedem Einzelnen bedanken. Ihr habt uns einen unvergesslichen Abend geschenkt.
Liebe Appenzeller, das müsst Ihr gesehen und erlebt haben!

12. Juni 2005

Herzlichen Dank an die Verantwortlichen und all die guten Geister des Mittelalter-Spektakels. Man spürte von A - Z, dass über eine lange Zeit geplant und zielgerichtet mit viel "Herzblut" gearbeitet wurde. Ihr habt uns ein unvergessliches Fest geschenkt und wir haben es sehr genossen.
Vielen herzlichen Dank!

8. Juni 2005

Endspurt für das Appenzeller Mittelalter - Spektakel

Kommen Sie vorbei. Lassen Sie sich überraschen von dem was Ihnen viele fleissige Einwohner von Appenzell mit Freude zeigen. Vom Freitag - Abend 10. Juni bis Sonntag-Abend 12. Juni wird vor den Kulissen des Dorfkerns das Mittelalter zum Leben erweckt.................
Mehr möchten wir noch nicht verraten. Oder doch? Wenn Sie an der Tombola Lose kaufen, gewinnen Sie hoffentlich einen der speziell schönen Preise. Vielleicht sogar die Luri-Torba, die wir den Organisatoren als Dank für Ihre uneigennützige und grosse Arbeit geschenkt haben. Viel Glück!

Viel Freude werden alle Besucher erleben können. Auf Wiedersehen!

Mai 2005

Hamburg

war für mich eine sicher interessante Hafenstadt, aber nie das Ziel einer Reise und wissen Sie was? Hamburg ist überraschend, speziell, anders.

Wussten Sie, dass Hamburg mehr Kanäle hat wie Venedig? Allerdings heissen sie dort Fleeten.
Dass der Hafen dort Landebrücken genannt wird?
Dass das Meer 130 km weit von der Stadt entfernt ist?
Dass die "Morgenpost" am Abend erscheint und das "Abendblatt" am Morgen? etc.

Wir staunten über die Höflichkeit und die Freundlichkeit, die man in einer so grossen Stadt einfach nicht erwartet. Das ist das Resultat davon, dass die Hamburger schon seit dem frühen Mittelalter gewöhnt sind, offen zu sein für all das Neue und Unbekannte das die Schiffe brachten. Denken wir an all die herrlichen Gewürze, die Seidenstoffe, Gläser, Porzellan, Orientteppiche und unendlich viel mehr. Damit verbunden kamen immer auch Menschen. 165 Nationen leben mit- und nebeneinander und bereichern sich gegenseitig.

Hamburg hat auch das weltgrösste Zollfreilager für Orientteppiche.
Doch dazu erzähle ich Ihnen mehr, wenn ich wieder etwas Zeit habe und die Fotos so weit sind. Einverstanden?

Im Moment wünschen wir Ihnen einfach wunderschöne Frühlingstage!

3. März 2005

Iranische Flachgewebe im Spiegel der Moderne

Diese beeindruckende Sonderausstellung im Historischen- und Völkerkundemuseum in St.Gallen können wir Ihnen bestens empfehlen. Noch nie wurden alte "Kelims" und "Sofrehs" in Konfrontation mit modernen und zeitgenössischen Werken von unseren Künstlern gezeigt. Sie werden staunen wie modern, wie frech sich diese über 100-jährigen Flachgewebe, die in einer völlig anderen Kultur gemacht wurden, zeigen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag von 10 -12 Uhr und 14 -17 Uhr.
Samstag und Sonntag durchgehend von 10 -17 Uhr.
Karfreitag und jeden Montag geschlossen.

Sonntagsführungen jeweils 11.00 Uhr, Dr. Isabella Studer-Geisser
24. April, 29. Mai und 26. Juni gleichzeitig auch Finissage.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!

17. Januar 2005

Wissen Sie, dass Sie die Heizung zwei Grad tiefer einstellen können, wenn Sie ihre Umgebung mit "warmen Farben" gestalten?
Je mehr Textilien Sie in ihrer Wohnung haben umso "ruhiger" wohnen Sie selber und ihre Nachbarn unter oder über Ihnen schätzen es auch.

Falls Sie jetzt mehr Zeit und Lust zu einem Versuch dazu haben, rufen Sie uns einfach an. Wir sind immer gerne für Sie da.

Wir wünschen Ihnen ein genussvolles Wohnen.

26. / 27. / 28. November 2004

Die Teppichoase ist an der Weihnachtsausstellung in Appenzell!

> www.appenzell-ausstellung.info

Ausserdem wurden viele neue Blicke durchs Schlüsselloch gewährt. Vielen Dank!

23. November 2004

Die neue Webseite ist online!

7. Oktober 2004

Ich mag nicht mehr.........!

Immer wieder soll ich Teppiche schätzen, die an einer Auktion, bei einer besonders guten Gelegenheit oder in den Ferien gekauft wurden. Noch nie konnte ich jemandem sagen : "Toll, ich freue mich mit Ihnen". Immer musste ich diese Menschen enttäuschen. Ich will das nicht mehr. Wo immer Sie einen Teppich kaufen,